Die Naturschutzverbände der GbR

 

 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ist bundesweit organisiert. Der Dachverband wurde 1947 gegründet und hat seinen Sitz in Bonn. In Brandenburg gliedert sich der Landesverband der SDW in 12 Regionalverbände. Die Geschäftsstelle des Landesverbandes befindet sich auf dem Gelände des Wald-Solar-Heims in Eberswalde. Die SDW setzt als „Bund zur Förderung der Landespflege" einen Schwerpunkt auf den Bereich Umweltpädagogik. Die Aktivitäten der SDW sind darauf ausgerichtet, den Wald und die Landschaft in ihrer Vielfalt zu erhalten und zu fördern sowie den Grundgedanken der Nachhaltigkeit auf alle Ebenen gesellschaftlichen Handelns zu übertragen. Sie will im Rahmen der demokratischen Ordnung die Umwelt- und Lebensqualität für den Menschen im Einklang mit der Natur verbessern.
Der Landesverband widmet sich vorrangig Maßnahmen der Erhaltung und des Schutzes des Waldes, der Sympathiewerbung für den Naturstoff Holz, des Baum- und Alleenschutzes sowie Projekten der Waldpädagogik und des forstlichen Naturschutzes.
Das Verbandsmagazin der SDW ist "Unser Wald".

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Schwappachweg 13
16225 Eberswalde
Telefon: 03334 - 2779133
Fax:     03334 - 2779133
Email:            geschaeftsstelle@sdw-brandenburg.de
Zur Website:  www.sdw-brandenburg.de

 

 

 

Logo NABU Brandenburg

 

 

 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen um die Natur zu bewahren und die Zukunft zu sichern. Auch kommende Generationen sollen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.
In den Regional-, Kreis- und Ortsverbänden des NABU Brandenburg nimmt der praktische Natur- und Artenschutz großen Raum ein. Wiesenmahd, Krötenwanderung oder Fledermausschutz, der NABU engagiert sich auf vielfältige Weise. Daneben gehören Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit sowie die fachlichen Stellungnahmen zu den Hauptaufgaben der regionalen NABU-Gruppen.
Vorläufer des NABU ist der 1899 durch Lina Hähnle gegründete "Bund für Vogelschutz (BfV)".  1990 entstand aus dem "Naturschutzbund der DDR" und dem im gleichen Jahr in "Naturschutzbund Deutschland" (NABU) umbenannten BfV der heutige NABU unter Präsident Klaus Dürkopp und Vizepräsident Prof. Dr. Michael Succow.
Der NABU Bundesverband ist der größte Naturschutzverband Brandenburgs.
Die Verbandszeitschrift des NABU ist   "NATURSCHUTZ heute" (Vorläufer "Wir und die Vögel" 1973).

NABU Brandenburg
"Haus der Natur"
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Telefon: 0331 - 20 155 70
Fax: 0331 - 20 155 77
Email:           info@NABU-Brandenburg.de
Zur Website: brandenburg.nabu.de

 

 

 

Die GRÜNE LIGA - Bundesverband ist ein Netzwerk ökologischer Bewegungen und übewiegend in Ostdeutschland aktiv mit den Themen Reinhaltung von Wasser, Boden und Luft, Verminderung von Verkehr, umweltverträglicher Tourismus, Umwelterziehung und -beratung, Müllvermeidung, nachhaltiges Wirtschaften, Ökolandbau und gesunde Ernährung, Flächenpflege und Artenschutz.
Der Landesverband Brandenburg ist ein Netzwerk regionaler Gruppen, Bürgerinitiativen und Einzelmitgliedern. Sein Ziel ist die gestalterische Beteiligung an der Ökologisierung der Gesellschaft, um die Lebensbedingungen von Mensch und Natur zu verbessern, natürliche Ressourcen zu schonen und Kreisläufe wieder herzustellen. Dabei stehen neben dem klassischen Natur- und Umweltschutz umweltpolitische und soziale Konzepte gleichberechtigt nebeneinander.
Die Grüne Liga gründete sich in der Wendezeit aus stadtökologischen und kirchlichen Umweltgruppen. Beginn der Gründungsentwicklung war der 7. Oktober 1989 durch eine Versammlung der Arbeitsgemeinschaft für Umweltschutz und Stadtgestaltung (ARGUS) und in der Folge mit dem Aufruf zur Gründung einer "Grünen Liga" als Aktionseinheit aller umweltbewußten Kräfte der DDR. Die GRÜNE LIGA wurde als "Netzwerk ökologischer Bewegungen" am 3. Februar 1990 in Buna bei Halle/Bitterfeld offiziell gegründet.

Der Verbandsrundbrief der GRÜNEn LIGA ist der "ALLIGATOR". Der Landesverband Brandenburg gibt den "LIGA Libell" heraus.

GRÜNE LIGA Landesverband Brandenburg e.V.
"Haus der Natur"
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Telefon:  0331-2015520
Fax:  0331-2015522
Email:           potsdam@grueneliga.de
Zur Website: www.grueneliga-brandenburg.de

 

 

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland setzt sich ein für den Schutz der Natur und Umwelt ein, nach dem Motto: "Umwelt schützen. Natur bewahren". Die Mitglieder engagieren sich für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energie, für eine ökologische Landwirtschaft, für den Schutz bedrohter Arten, der Bäume und und Alleen des Wassers. Der BUND wurde 1975 von Horst Stern, Bernhard Grzimek und weiteren Umweltschützer/innen gegründet. Vorläufer war der 1913 gegründete "Bund Naturschutz in Bayern e. V." (BN), der sich bereits früh für den flächenhaften Naturschutz und Naturschutzgebiete einsetzte. Der BUND erstarkte besonders in den 1980er Jahren durch den Widerstand gegen die Atomkraft, das Waldsterben und die Landschaftszerstörung durch Großprojekte und ist bundesweit mittlerweile einer der drei größten Naturschutzverbände. Auf internationaler Ebene ist er Mitglied des Netzwerks Friends of the Earth.

Der BUND Brandenburg engagiert sich mit vielen ehrenamtlichen und einigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit vielen Jahren für den Erhalt und die Wiederherstellung der natürlichen Umwelt im Land Brandenburg.

Die bundesweite Verbandszeitschrift des BUND ist das BUNDmagazin. (Vorläufer: "Natur+Umwelt", 1976 und "Blätter für Naturschutz und Naturpflege", 1918)  Die Mitgliederzeitschrift der Landesverbände Brandenburg und Berlin ist die BUNDzeit.


BUND Landesgeschäftsstelle
Friedrich-Ebert-Str. 114 a
14467 Potsdam
Telefon:  0331-237 00 141
Email:           bund.brandenburg@bund.net

 

 

 

NaturFreunde-Logo

Die NaturFreunde sind ein internationaler, sozial-ökologisch und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umwelt- und Naturschutz und eine nachhaltige Lebensweise. Als Umwelt-, Kultur- und Freizeitorganisation orientieren sie ihre Aktivitäten am Prinzip der Nachhaltigkeit und verstehen Natur- und Umweltschutz als komplexe gesellschaftliche Aufgabe mit einer ökologischen, sozialen und ökonomischen Dimension. Sie unterstützen aktiv die Natur- und Landschaftspflege und den Klimaschutz.
Die NaturFreunde gründeten sich 1895 aus der Arbeiterbewegung und erkannten früh die Notwendigkeit des Schutzes von Natur und Landschaft, wie sich auch im Bürgertum der Naturschutzgedanke etablierte (Bund Naturschutz in Bayern 1913). Heute sind die NaturFreunde in 48 Ländern der Erde aktiv und bieten mit 1.000 NaturFreundehäusern weltweit Treffpunkte für Gleichgesinnte.
Die Mitgliedsgruppen des Landesverband Brandenburg haben ihre Schwerpunkte in der Umweltbildung, etwa durch naturkundliche Exkursionen in NATURA 2000-Gebieten und zur Biodiversität, der Pflege von Biotopen und Naturschutzgebieten, der Kinder- und Jugendumweltbildung sowie auf Landesebene der Durchsetzung der Naturschutzbelange in Planungen.

Die internationale Informationsschrift der NaturFreunde ist der "NFI-Letter", das Verbandsmagazin des Bundesverbandes ist die "NATURFREUNDiN" (Vorläufer "Der NaturFreund" 1896). Das Infoblatt des Landesverbandes ist der "Brandenburger Sandlatscher".

 

Die NaturFreunde Landesverband Brandenburg e.V.
"Haus der Natur"
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Telefon: 0331 201- 55 41
Email:            mail@naturfreunde-brandenburg.de
Zur Website: www.naturfreunde-brandenburg.de